Privathaushalte

Sind sie noch ganz dicht?

Diese Frage hat sich jeder Hauseigentümer in den letzten Jahren immer häufiger stellen müssen. Natürlich ist damit die Dichtheit der Hausanschluss- bzw. Wasserleitungen (Grundleitungen) gemeint. Diese sind in der Regel in bzw. unterhalb der Bodenplatte sowie im Erdreich verlegt und führen das im und am Haus anfallende Abwasser dem Anschlusskanal zu.

Grundsätzlich sind Grundleitungen sowie Anschlusskanäle innerhalb privater Grundstücke vom Grundstückseigentümer zu bauen, zu warten und instand zu halten. Jeder Hauseigentümer ist daran interessiert, den Wert seiner Immobilie zu erhalten und drohende Schäden zu verhindern. Mit einer umfassenden Beratung durch unsere sachkundigen und zertifizierten Fachleute stehen wir Privatkunden und Hauseigentümern bei der Überprüfung und bei ggf. notwendigen Sanierungsarbeiten mit Rat und Tat zur Seite.

Unser Ziel ist es, Ihnen eine zuverlässige und hochwertige Sanierung anzubieten, die individuell und auf das jeweilige Problem zugeschnitten ist und dabei die Kosten so gering wie nötig zu halten. Eine schnelle Problemfindung ermöglicht der Einsatz modernster und hochauflösender Kamerasysteme.

Je nach Schadensbild kommen unterschiedliche Sanierungsverfahren zum Einsatz. Dabei unterscheidet man zwischen:

  • Reparatur
  • Renovierung
  • Erneuerung

Selbstverständlich werden wir Sie gerne beraten und Ihr Problem analysieren. Welches Sanierungsverfahren zum Einsatz kommt, entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen.

Home / Beratung / Privathaushalte